1- Brauche ich Vorkenntnisse, um Tandem zu machen ?

Ja. Um einen Sprachaustausch mit einem/r PartnerIn in der Freizeit, ohne Kurs, zu machen, solltest du Folgendes können:

a) Sätze mit zwei Objekten bilden („Ich schicke dir ein Foto.“)
b) Von der Vergangenheit sprechen können („Wann bist du in Deutschland gewesen ?“

 

2- Was kann ich im Tandem lernen ?

Fast alles. Die meisten benutzen es, um ihre Sprechflüssigkeit zu verbessern und den Wortschatz zu erweitern. Außerdem gibt es Einblick in die Kultur der PartnerInnen.
Es ist aber auch möglich, sich beim Lesen schwieriger Texte zu helfen, Texte zu korrigieren oder Übersetzen zu üben. Besser einem/r LehrerIn überlassen sollte mensch (=man) nur:

a) Aussprachekorrektur
b) Grammatikerklärungen.

 

3- Für welche Sprachen ist Tandem geeignet ?

Grundsätzlich für alle. Wenn es jemand gibt, dessen/deren Sprache du üben willst und der/die an deiner Interesse hat, könnt ihr anfangen.

 

4- Wie funktioniert es genau ?

Es gibt ein paar einfache Grundregeln:

a) ihr sprecht gleich lange erst in der einen und dann in der anderen Sprache. Damit bist du einmal Lernende/r, und einmal hilfst du beim Lernen.
b) Ihr trennt die Sprachen und bleibt in der Sprache, die gerade ‚dran‘ ist. Sonst lauft ihr Gefahr, immer mehr in der für beide leichteren Sprache zu sprechen, und das ist die Sprache des/rjenigen, der/die ein höheres Niveau in der Fremdsprache hat. Und so lernt der/die Fortgeschrittenere mehr dazu.

 

5- Wieviel Zeit brauche ich, wie oft sollten wir uns treffen ?

Ein Treffen pro Woche, notfalls nur alle zwei Wochen, wird als Minimum angesehen. Bei sehr niedrigem Niveau sind zweimal eine halbe Stunde genug, bei sehr hohem kann es bis zu zweimal zwei gehen. Verlasst euch auf euren Instinkt.

 

6- Wo finde ich eine/n PartnerIn ?

a) in der eigenen Stadt:
bei Einrichtungen, die Sprachen unterrichten, wie TANDEM®-Schulen, Universitäten, Volkshochschulen usw. Falls diese keine Tandem-Vermittlung haben, hilft oft ein Aushang am Schwarzen Brett.

Bei grossen Städten kann mensch auch im Internet suchen:

Tandem (oder: Austausch) + Sprachen + (Name der Stadt)

minus Fahrrad – Computer – Programme – Sprung

Die Lernplattform www.tandempartners.org und die App www.tandem.net bieten auch die Möglichkeit zum ‚Offline Austausch‘ für die Suche in der eigenen Stadt.

  1. b) vor einer Auslandsreise

kann mensch schon bei TANDEM®-Schulen, Universitäten, den VHS vergleichbaren Einrichtungen suchen oder einen Aushang hinschicken. Auch hier ist das Internet hilfreich.

 

7- Kostet es etwas ?

Der Austausch zwischen den beiden PartnerInnen kostet keinesfalls etwas, ihr gebt euch ja gleichviel von eurer Zeit. Die Vermittlung, Beratung und evtl. Übergabe von Lernmaterial sollte bei ‚TANDEM® International‘-Schulen u.a. Lizenzinhabern von TANDEM Fundazioa höchstens soviel wie 1,5 Lehrerstundenlöhne (für bis zu drei Vermittlungen in einem Jahr) kosten.
Manche Einrichtungen bieten zusätzlich zur Vermittlung einen Begleitkurs an. Dieser kann wie ein Sprachkurs berechnet werden.

 

8- Ist es egal, mit wem ich Tandem mache, oder sollte ich auf etwas achten ?

Wenn du den/die PartnerIn selbst suchst, achte nicht nur auf Sympathie. Ein gemeinsames Hobby reicht aus, um etwas ‚miteinander anfangen‘ zu können.
Da das Sprachlernen ein wichtiges Ziel im Tandem ist, solltest du darauf achten, dass der/die PartnerIn ein ungefähr gleiches Niveau in der Fremdsprache hat, damit es für beide gleich interessant und anstrengend ist. Bedenkt dabei, dass die Person, die zum Sprachlernen ins Ausland gegangen ist, schneller dazulernen wird.

 

9- Kann ich mit mehreren PartnerInnen arbeiten ?

Ja, aber die eigentlichen Tandemtreffen macht besser zu zweit, damit niemand dominiert. Freizeitunternehmungen dagegen kannst du mit allen deinen TandempartnerInnen oder auch mit anderen Tandempaaren zusammen machen.

 

10- Brauche ich bestimmte Bücher ? Oder gibt es sonstiges Material ?

Die Themen und damit das Material wählt ihr selbst aus, es gibt also keine tandemspezifischen Lehrbücher. Tipps zum Vorgehen bekommt ihr eventuell von der Vermittlungszentrale (nachfragen !), außerdem findet sich ein Heft auf diesem Web und Gesprächsthemen auf http://seagull-tandem.eu/deutsch/ .

 

11- Wohin können wir uns wenden, wenn wir Hilfe brauchen ?

Falls ihr vermittelt worden seid, an die BeraterInnen.
Falls ihr euch unabhängig gefunden habt, könnt ihr von den Erfahrungen anderer lernen, sei es, indem ihr euch persönlich bekannte Tandempaare fragt, sei es, indem ihr eine Frage in Foren stellt.

 

12- Hat es Sinn, nur Tandem zu machen, ohne einen Sprachkurs zu besuchen ?

Ja. Ihr könnt Tandem als Ergänzung zum Sprachkurs nehmen, oder für die Pause zwischen Sprachkursen, oder manchmal auch als Ersatz. Je höher das Niveau, desto geringer braucht der Sprachkursanteil bei eurem Lernen zu sein.

 

13- Kann mir Tandem im Beruf helfen ?

Sehr sogar. Im ‚Fachsprachtandem‘ arbeiten Personen, die aus beruflichen Gründen Sprachen lernen, zusammen an Fachwortschatz, korrigieren Handelskorrespondenz, trainieren Verhandlungen, vergleichen Institutionen usw. Dafür ist das fortgeschrittene Niveau ‚B 2‘ sinnvoll.
Natürlich gibt es auch die Möglichkeit, einen Wissenstausch zu machen, z.B. eine/r hilft dem/r anderen wie im Tandem bei der Korrektur von Geschäftsbriefen, und der/die andere bringt ihm Programmieren bei. Dafür gibt es die Wissensbörse https://eoto.net .

 

14- MeinE PartnerIn wohnt sehr weit weg. Gibt es Tandem per Telefon oder so etwas ?

Es gibt Paare, die sich regelmässig mit Billig-Prepaidkarten anrufen, andere, die sich in Audio- und Videokonferenzen treffen, oder den Kontakt per E-Mail, Chat usw. halten. Die Plattformen www.tandempartners.org und die App www.tandem.net kombinieren alle diese Möglichkeiten.
Am besten geht es, wenn mensch sich erst persönlich von Angesicht zu Angesicht kennen gelernt hat und dann elektronische Medien einstreut.

 

15- Was wird anders, wenn ich Tandem auf Distanz mache ?

Bei manchen Formen wie E-Mail braucht die Kommunikation nicht mehr gleichzeitig zu sein. Insgesamt wird sie etwas störungsanfälliger, wenn mensch Gesicht und/oder Intonation des/r PartnerIn nicht sieht oder hört.
Viele gute Hinweise zum Distanztandem finden sich auf dem Tandem-Server Bochum https://web.archive.org/web/20160117090705/http://www.slf.ruhr-uni-bochum.de/bochum-deu.html unter ‚eTandem‘ .

 

16- Bekomme ich ein Zeugnis über meine Arbeit im Tandem ?

Normalerweise nein, es gibt keine zentrale Einrichtung dafür. Manche Schulen und Universitäten schließen Tandemaktivitäten in ihre Zeugnisse ein, wenn sie, z.B. durch ein Tagebuch, dokumentiert sind.
Natürlich kannst du vor und nach einem langen und intensiven Tandem einen Einstufungstest machen oder einen Selbsteinschätzungsbogen benutzen, um deine Fortschritte zu messen.

 

17- Und was ist, wenn ich aus irgendeinem Grund aufhören möchte/muss ?

Eine Tandem-Partnerschaft ist eine freiwillige Vereinbarung zwischen zwei LernpartnerInnen und kann jederzeit beendet werden. Es gibt nur eine Bedingung: dem/r anderen rechtzeitig Bescheid sagen, in einer Form, die sein/ihr Selbstbewusstsein nicht angreift.

Falls du noch Fragen zur Tandem-Methode hast, die deinE VermittlerIn nicht lösen konnte, suche im Internet. Fragen zu Sprachkursen, Stellenangeboten, Tandempartnersuche usw. können wir nicht beantworten, schau Dir bitte die Linksammlung an.